Die letzten Wochen waren geprägt vom Ferienprogramm, das wir für die Schulen geplant haben. Dafür musste sehr viel vorbereitet werden, sodass es nicht allzu schlimm war, dass nachdem die Klausuren geschrieben waren, nicht mehr viele Kinder zur Schule kamen. So hatten wir genügend Zeit zum Planen und Organisieren. Diese Woche war es dann soweit: Das „Ferienprgramm“, das wir extra vor den Ferien geplant hatten, startete. Wir haben das Programm extra vor die Ferien gelegt, da schon am Dienstag unser zweites Seminar beginnt. Außerdem kommen die meisten Kinder nachdem die letzten Klausuren geschrieben sind, also die letzten zwei Wochen, nicht mehr zur Schule, weil die Lehrer beschäftigt sind mit Korrigieren und so die Kinder nichts zu tun haben. Wir wollten den Kindern einen Grund geben zur Schule zu kommen, deswegen haben wir das Programm organisiert.

IMAG2763

Am Dienstag ging es dann mit einem Sporttag für die Klassen 1-3 der beiden Schulen, also Pellsrus und St. Patricks zusammen. Dort hatten wir 16 Stationen geplant: Von Dosenwerfen über Fußballspielen, Tennis und Wassertransport bis zum Basteln war alles dabei. Es waren insgesamt 50-60 Kinder da, die wir dann in 4 Gruppen aufteilten und jeder von uns Freiwilligen eine Gruppe übernahm und dann mit der Gruppe die Stationen durchlief. Die Kinder hatten sehr viel Spaß und mit dem Wetter hatten wir auch Glück. Obwohl es sehr dunkel wurde zum Teil hat es doch nicht geregnet.

Am Mittwoch war dann der IMG-20151204-WA0092Strandtag für die Klassen 4-7 von Pellsrus. Dort waren ca. 70 Kinder vorort, die zuerst einen Vortrag über Gefahren des Wassers und der Sicherheit am Strand bekommen haben und danach haben wir mit ihnen Fußball, Volleyball, Frisbee, Beachtennis und Badminton gespielt. Alle hatten viel Spaß und als wir dann auch noch ein paar Delfine direkt vor der Nase derjenigen, die im Wasser waren, gesehen haben, war natürlich die Euphorie groß.

Am Donnerstag haben wir dann den Strandtag für die Klassen 4-7 aus Humansdorp wiederholt, da einige der Kinder noch nie am Strand waren, war es für die ein besonderes Ereignis. Dort haben wir noch mal dieselben Sachen, wie am Tag davor, mit den Kindern gemacht und für die war es noch mehr etwas Besonderes, da Humansdorp mehr im Inland ist und die also den Strand nicht so direkt haben wie die Kinder aus Jeffreys Bay.

IMG-20151204-WA0097

Alles in allem war es ein sehr gelungenes Holidayprogramm für alle Beteiligten, alle hatten viel Spaß und alles hat gut geklappt und das Wetter hat auch mitgespielt.

Jetzt am Wochenende kommt mein Freund mich dann besuchen und nächste Woche beginnt das 2. Seminar für alle Freiwilligen und danach beginnt mein Urlaub. Zuerst fahre ich mit meinem Freund in den Addo Elephant Park, danach noch 3 Tage in den Tsitsikamma Nationalpark und wenn er wieder zurück nach Deutschland fliegt, fahre ich mit dem Bus nach Bulungula, wo ich dann mit den anderen Freiwilligen zusammen Weihnachten feiere. Über Silvester sind wir dann alle zusammen in Kapstadt, wo wir dann auf dem Rückweg nach Jeffreys Bay noch ein paar Stops auf der Garden Route machen. Ich freue mich schon sehr darauf in den Ferien so viel von Südafrika sehen zu können.

Ich werde also erst im Januar den nächsten Blog-Eintrag schreiben. Bis dahin werde ich sehr, sehr viel erleben, also freut euch schon mal 🙂

Euch wünsche ich allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2016.

Fotos Holidayprogram:

Sports clinics:

IMG-20151204-WA0067  IMAG2705

IMG-20151204-WA0082  IMAG2710

IMAG2721  IMG-20151204-WA0069

IMAG2719  IMAG2725

IMAG2716  IMAG2717

Beachdays:

IMAG2742  IMAG2751

IMAG2754